was successfully added to your cart.

Das kostenlose Teilen von Inhalten ist zu einem festen Bestandteil der heutigen Netzkultur geworden. Kostenlose Inhalte werden häufig nicht nur selbst genutzt, sondern auch erneut auf anderen Seiten zum Download angeboten. Die Verbreitung von Inhalten kann so nicht mehr kontrolliert werden und die Information über den Urheber geht verloren. Die Verwendung von Creative Commons Lizenzen ist eine gute Möglichkeit, um das zu verhindern.

Als zusätzliches Argument für die Verwendung von Creative Commons Lizenzen gilt außerdem das Erzeugen von wertvollen Backlinks auf die eigene Seite durch den Einsatz der Lizenztexte.

Ich möchte hier einen kurzen Überblick über die Creative Commons Lizenzen geben, ohne die rechtliche Sicherheit der Lizenzen zu beurteilen.

Logo Creative CommonsCreative Commons ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die im Internet verschiedene Lizenzverträge anbietet. Weder für Anbieter, noch für Nutzer entstehen also Kosten bei der Verwendung von Inhalten unter einer Creative Commons Lizenz. Da die Organisation auf Spenden angewiesen ist, steht es natürlich jedem frei, die Organisation zu unterstützen.

Screenshot https://search.creativecommons.org

Suche auf https://search.creativecommons.org

Creative Commons Lizenzen bieten die Möglichkeit, bei der Verbreitung von kostenlosen Inhalten auf standardisierte Lizenzverträge zurückzugreifen, welche die Bedingungen und die Art und Weise der Nutzung definieren. Die größten Vorteile dieser Lizenzen liegen im einfachen Aufbau des Lizenzmodells, sowie in der großen Akzeptanz und Verbreitung der Creative Commons Lizenzen. Fast alle großen Plattformen wie YouTube, vimeo, soundcloud, bandcamp etc. bieten Möglichkeiten Inhalte unter Angabe von Creative Commons Lizenzen zu veröffentlichen und andererseits kann auf search.creativecommons.org auch explizit nach Inhalten unter einer Creative Commons Lizenz gesucht werden.

Creative Commons Lizenzen und ihre Kennzeichnung

Neben den im Folgenden beschriebenen Lizenzen gibt es des Weiteren noch die sogenannte CC0-Lizenz. Im Umgang entspricht diese Lizenz der Handhabung wie sie unter der Bezeichnung “Public Domain” (deutsch: lizenzfrei/jedermann zugänglich) gehandhabt wird. Veröffentlicht man ein Werk unter dieser Angabe verzichtet man auf jegliches Copyright.CC0

Doch, nur weil man ein Werk verschenkt, heißt das noch lange nicht, dass man nicht bestimmen möchte, was mit dem Werk geschieht. Um Regeln für den Umgang mit dem Werk zu definieren, gibt es deshalb die anderen Creative Commons Lizenzen.

Auf creativecommons.org können Lizenzen in zwei Schritten konfiguriert werden und im Anschluss kann der angepasste Hinweis zur Lizenz als Text oder HTML kopiert werden.

Das sind die möglichen Creative Commons Lizenzen

CC BY

Namensnennung — Es müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben gemacht werden und ein Link zur Lizenz beigefügt werden.

CC BY-SA

Namensnennung — Es müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben gemacht werden und ein Link zur Lizenz beigefügt werden.

Weitergabe unter gleichen Bedingungen — Wenn das Werk verändert wird, darf das daraus entstandene Werk nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreitet werden.

CC BY-ND

Namensnennung — Es müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben gemacht werden und ein Link zur Lizenz beigefügt werden.

Keine Bearbeitungen — Wenn das Werk verändert wird, darf es nicht verbreitet werden.

CC BY-NC

Namensnennung — Es müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben gemacht werden und ein Link zur Lizenz beigefügt werden.

Nicht kommerziell — Das Werk darf nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden.

CC BY-NC-SA

Namensnennung — Es müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben gemacht werden und ein Link zur Lizenz beigefügt werden.

Nicht kommerziell — Das Werk darf nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden.

Weitergabe unter gleichen Bedingungen — Wenn das Werk verändert wird, darf das daraus entstandene Werk nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreitet werden.

CC BY-NC-ND

Namensnennung — Es müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben gemacht werden und ein Link zur Lizenz beigefügt werden.

Nicht kommerziell — Das Werk darf nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden.

Keine Bearbeitungen — Wenn das Werk verändert wird, darf es nicht verbreitet werden.

Creative Commons Lizenzen erstellen – so geht’s!

  1. Gehe zur Lizenzauswahl auf https://creativecommons.org/choose/
    Screenshot https://creativecommons.org/choose/

    Lizenzauswahl auf https://creativecommons.org/choose/

  2. Wähle im unteren Bereich der Seite die Sprache, in welcher du die Lizenz erstellen möchtest.
    Screenshot Sprache https://creativecommons.org/choose/

    Sprachauswahl auf https://creativecommons.org/choose/

  3. Wähle nun die oben beschriebenen Lizenzeigenschaften über die Radio-Buttons aus.
  4. Du hast jetzt weiter unten die Möglichkeit den Lizenz-Text als HTML zu kopieren, um ihn für dein Werk zu verwenden. Ich empfehle aber den ausführlicheren Lizenz-Text im Abschnitt darüber zu verwenden, da er neben den genauen Informationen über den Urheber, auch Links zu dessen Seiten und – besonders wichtig – maschinenlesbare Metadaten enthält, welche das Werk für Suchmaschinen etc. als Werk unter Creative Commons Lizenz sichtbar macht.

Damit steht dem “kontrollierten Verschenken” im Netz nichts mehr im Wege. Viel Spaß!

Leave a Reply